Einstand von Pfarrseelsorger Hochw. Mag. Konrad Gasser

Seit dem 1. Jänner 2019 ist unsere Pfarrei Teil einer Seelsorgeeinheit, zu welcher neben Lüsen die Pfarreien in St. Andrä, Afers, Albeins und Sarns gehören. Mit diesem Datum trat Hochw. Pater Alfred Kugler OFMCap. von seinem Amt als Pfarrer unserer Pfarrei zum Hl. Georg zurück und Hochw. Mag. Konrad Gasser wurde mit selbigem Datum von Bischof Ivo Muser per Dekret zum Pfarrseelsorger unserer Pfarrei ernannt.

Bereits am 2. Dezember 2018 wurde Konrad Gasser als Pfarrseelsorger im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes mit Beginn um 8:30 Uhr von unserer Pfarrei herzlich willkommen geheißen und von Dekan Albert Pixner, der die Hl. Messe zusammen mit Konrad Gasser und Pater Alfred Kugler zelebrierte, in seinen Dienst eingeführt.

Evi Mair Fischnaller begrüßte als Präsidentin des Pfarrgemeinderats alle Anwesen, unter ihnen besonders den Hochw. Herrn Dekan, dem sie für sein Kommen dankte, und den neuen Pfarrseelsorger. Diesem dankte sie im Namen des Pfarrgemeinderats und der gesamten Pfarrei für seine Bereitschaft, diese verantwortungsvolle Aufgabe für unsere Pfarrgemeinde zu übernehmen. „Wir freuen uns sehr auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit“, so Evi Mair Fischnaller.

Gleichzeitig dankte sie auch Pater Alfred für seinen aufopferungsvollen Dienst in den vergangenen 20 Jahren als Pfarrer von Lüsen. Zur großen Freude der Pfarrgemeinde wird er ihr als Seelsorger weiterhin erhalten bleiben. Dadurch sind die Sonntags-Messen, die um eine halbe Stunde auf 8.30 Uhr vorverlegt werden (die Frühmesse um 7.00 Uhr entfällt), und auch die Werktags-Messen gesichert. Auch bei Taufen, Beerdigungen, Krankenbesuchen, Erstkommunionen und Firmungen werde er weiterhin mithelfen.

Dekan Albert Pixner überreichte Konrad Gasser als Symbol für die Amtsübernahme das Evangeliar. In der Predigt wies der Dekan darauf hin, dass es in der heutigen Zeit nicht mehr einfach sei, Pfarrer zu sein. Dieser habe eine Fülle von Aufgaben und müsse sehr mobil sein, um die einzelnen Pfarreien zu erreichen. Die Seelsorgeeinheit mit ihren 5 Pfarreien müsse gut organisiert sein. Die Mithilfe von Lajen werde immer wichtiger, damit der Glauben weiterhin auf breiter Basis gelebt werden kann und der Pfarrseelsorger in seinen vielfältigen Aufgaben die notwendige Unterstützung erhält.

Nach der hl. Mess war die Bevölkerung zusammen mit den Geistlichkeiten in den Gemeindesaal zu einem Umtrunk eingeladen. Dort hieß auch Bürgermeister Josef Fischnaller den neuen Pfarrseelsorger herzlich willkommen und dankte ihm für seine Arbeit. Nachher war die Gelegenheit zum Kennenlernen und zum Gedankenaustausch.

  • 01DSC04100
  • 02DSC04106
  • 0420181202
  • 03DSC04099
  • 0520181202
  • 07DSC04107
  • 09DSC04111
  • 08DSC04115

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *