Rückschau 2019 von Dorfchronist Paul Detomaso

Paul-DetomasoBei der Vorabendmesse zu Silvester hält unser Dorfchronist Paul Detomaso alljährlich eine Rückschau auf das zu Ende gehenden Jahr.
Seinen Bericht über das Jahr 2019 geben hier vollinhaltlich wieder und bedanken uns sehr herzlich bei Paul für seine unermüdliche und gekonnte Chronistenarbeit.

Rückschau 2019

Mit dem Wunsch „Gott möge uns mit seinem Segen durchs neue Jahr begleiten“ begrüßte Pfarrer Alfred Kugler die Gottesdienstbesucher am Neujahrstag 2019. Beim Neujahrs-empfang im Rathaus berichtete der Bürgermeister Sepp Fischnaller von den öffentlichen Arbeiten, lobte die Betriebe und die gute Zusammenarbeit in unserer Gemeinde.

Im Jänner blickte die Musikkapelle auf ihre Tätigkeit zurück. Die 47 aktiven Mitglieder trafen sich im Jahr 2018 34 Mal zur Voll-  und 18 Mal zur Registerprobe und rückten 24 Mal aus. In kleinen Gruppen spielten Musikanten elf Mal, sechs Auftritte verzeichnete die Böhmische, sieben die Jugendkapelle. Höhepunkt des Jahres war das Osterkonzert.

Im Februar wurde dem Ehepaar Klara und Hermann Oberhauser in der Pfarrkirche für 30 Jahre ehrenamtlichen Mesnerdienst in Petschied öffentlich gedankt.

Die Theatergruppe Lüsen feierte 2019 das 70-Jahr-Jubiläum. Obmann Armin Hinteregger sagte, dass er das künstlerische Niveau der 34 Spielleute halten und weiterhin den geselligen und sozialen Aspekt in den Vordergrund stellen möchte, deshalb stehen fürs Jubiläumsjahr  fünf verschiedene Unterhaltungen auf dem Programm.

Am 17. Februar trafen sich die Mitglieder des Pfarrchores zur Jahresversammlung. Der Chor hatte im Jahr 2018 35 Voll- und 24 Einsingproben um für 21 Gottesdienste vorbereitet zu sein.  Einmal sang auch der Gospelchor beim Gottesdienst, zweimal der Männerchor.  Chor-mitglieder gestalteten auch zehn Beerdigungsfeiern mit.

Am Andreas-Hofer-Tag bereiteten die Schützen dem Landeskommandanten der Tiroler Schützenkompanien Fritz Tiefenthaler einen landesüblichen Empfang. Bei der Festansprache erinnerte der Festredner an Triumph und Schwächen von Andreas Hofer, der treu zur Heimat sein Schicksal in Gottes Hand gelegt und in Not und Gefangenschaft wahre Größe gezeigt hat.

Die Freiw. Feierwehr berichtete bei der Jahresversammlung von 28 Einsätzen mit 553 Arbeitsstunden im Jahr 2018. Die Wehrmänner wurden zur Öffnung von Abwasserkanälen gerufen, zur Bergung von Autos und Beseitigung von Bäumen auf Zufahrtsstraßen. Es wurden 4 Voll-, 16 Gruppenproben und 8 Atemschutzübungen abgehalten. Die Rettungs-kette traf sich zu 4 Gemeinschafts- und 8 Gruppenübungen und hatte 47 Einsätze.

Am Josefitag hielt der Historiker Ernst Delmonego ein Referat über Johann Baptist Oberkofler, der vor 50 Jahren verstorben ist. Der Künstler hat 1927 das neue Gewölbe unserer Pfarrkirche mit Bildern geschmückt, die er aber 1958 durch neue ersetzte. Das Bozetto seines Bildes „Das Jüngste Gericht“ wurde von Schützen angekauft und der Pfarrei übergeben.

Unter Anleitung von Frauen der Kath. Frauenbewegung haben Kinder, besonders jene der 2. Klasse, schöne Palmbuschen gebunden. Beim Hauptgottesdienst stellten sich die Erstkom-munikanten der Pfarrgemeinde vor.

Das Osterkonzert der Musikkapelle unter der Leitung von Matthias Baumann bildete den Höhepunkt des Vereinsjahres 2019 und wurde mit viel Applaus bedacht.

Die SKJ-Gruppe führte mit der Kill – Brass -Band, der Selbsthilfegruppe und der Theater-gruppe am 26. und 27. April den Schwank „Ein Schatz in drei Tagen“ auf. Die Jugendlichen bereiteten den Zuhörern an beiden Abenden viel Begeisterung und Freude.

Bei der Versammlung der Milchlieferanten vom Milchhof „Brimi“ wurde bekannt, dass 38 Lüsner Bauern im Vorjahr 5,66 Mio. Kilogramm Milch, davon 84 % der Superklasse angeliefert haben.

Vom 10. bis 12. Mai organisierte die KVW-Ortsgruppe Lüsen eine Fahrt nach Ansbach und Würzburg, wo der hl. Kilian als Patron der Diözese, der Franken und Winzer verehrt wird.

Im Mai trafen sich die 40 Mitglieder des Tourismusvereins zur Jahresversammlung. Der Verein verzeichnete im Vorjahr 30.577 Ankünfte mit 156.220 Nächtigungen. Die Neuwahlen des Ortsausschusses bildeten den Höhepunkt der Versammlung..

Am 22. Mai beschloss der Gemeinderat eine Vereinbarung zwischen Pfarrei und Gemeinde für den Umbau der Kellerräume im Widum. Die Gemeinde übernimmt die Umbaukosten für das gesamte Kellergeschoss und erhält dafür das Oberflächenrecht für 40 Jahre. Durch den Umbau sollen Räume für Büro, Museum, Jugendraum und Mehrzwecksaal entstehen.

Am „Tag des Waldes“ wanderten 94 Schulkinder der Grundschule mit ihren Lehrpersonen zum Örtlhof. Dort pflanzten sie auf einer steilen Wiese unter Anleitung der Förster 200 Bäumchen.

Tag der Erstkommunion war am 02. Juni. 20 Erstkommunionkinder empfingen erstmals den Leib des Herrn.

Firmung war am Pfingstsonntag. Der Bischofsvikar Michele Tomasi spendete an 43 Firmlinge das Sakrament. Inzwischen ist Bischofsvikar Michele Tomasi zum Bischof von Treviso geweiht worden.

Mit Abschluss des  Schuljahres ging der Lehrer Ernst Kaneider nach 34 Jahren Dienst in den Ruhestand und wurde vom Bürgermeister Sepp Fischnaller, vom Gemeindereferent Martin Ragginer und ehemaligen Schülern verabschiedet.

Die 420 Mitglieder des Sportvereins Lüsen trafen sich im Juni zur Jahresversammlung und Neuwahl des Ausschusses. Besonders lobend hervorgehoben wurde die Amateurliga der Sektion Fußball, die es geschafft hat, in nur elf Monaten von der 3. über die 2. in die 1. Amateurliga aufzusteigen, wo sie nach 43 Jahren Vereinsgeschichte erstmals spielt.

Am 29. Juni wurde P. Anselm Krieg im Kloster Marienberg von Bischof Ivo Muser zum Priester geweiht. P. Anselm war vor Jahren in Lüsen Religionslehrer und fand nun im Benediktinerkloster Lebensziel und Heimat.

In den 26 Jahren seit der letzten Renovierung der Pfarrkirche hat sich an den Wänden durch Feuchtigkeit viel Schimmel und Ruß angesammelt, weshalb eine Renovierung erneut fällig wurde. Nach dem Herz-Jesu-Sonntag wurde in der Kirche das Gerüst aufgestellt. Für die Ausbesserungen am Glockengeläute konnte Walter Wolf aus Lana gewonnen werden, mit der Renovierung der Kirche wurde Armin Zingerle aus Percha beauftragt.

Im Sommer wurden über 40 Lüsner Kinder vom Verein „Kinderwelt Onlus“ betreut, hatten Ferienspaß und konnten bei abwechslungsreichen Themenwochen etwas lernen.

Der „Musiksommer Pustertal“ und die „Brixner Initiative Musik & Kirche“ veranstalteten am 10. August in Feldthurns und am Tag darauf in Vintl ein Kirchenkonzert. Der Pfarrchor Lüsen und das „Amarida Ensemble“, geleitet von Othmar Trenner und Verena Gruber Fischnaller, erhielten viel Applaus.

An der 35. Fußwallfahrt von Lüsen nach Abtei beteiligten sich 83 Personen. Die Messe in der Wallfahrtskirche zum hl. Josef Freinademetz,  musikalisch mitgestaltet vom Männerchor aus Terenten, zelebrierten Konrad Gasser, Walter Innerbichler,  zwei Jesuitenpatres und Diakon Otto Ritsch.

Am 5. September begann das neue Schuljahr. An der Grundschule Lüsen werden 84 Schülerinnen und Schüler von 13 Lehrpersonen unterrichtet.

Am Chörefestival des Bezirkes Eisacktal in Brixen nahmen 15 Chöre teil und sangen auf verschiedenen Plätzen der Stadt. Der Pfarrchor Lüsen sang im Kreuzgang und erhielt sehr viel Applaus.

Zur Feier „40 Jahre Partnerschaft“ der Gemeinden Lüsen und Steffenberg referierten die Bürgermeister beider Gemeinden Josef M. Fischnaller und Gernot Wege, sowie der ehema-lige Kreisjugendpfleger Detlef Ruffert. Der Austausch von Erinnerungsgeschenken rundete die kleine Feier ab.

Das Erntedankfest wurde heuer besonders feierlich begangen. Es wurde nicht nur für Arbeit, Gesundheit und gute Ernte gedankt, sondern auch für die gelungene Kirchenrestaurierung.

Am Seelensonntag wurde bei der Eröffnung des Herbstschießens der Schützenkompanie an die Option von 1939 erinnert, wo nach Jahren der Unterdrückung durch den Faschismus die Südtiroler politisch in Optanten für Deutschland und Dableiber gespalten wurden. Zur Abwanderung gezwungen wurden vor allem Arbeitslose, Knechte und Mägde, die in der neuen Heimat viel erdulden mussten.

Im November regnete oder schneite es fast täglich, es fielen 244 Liter pro Quadratmeter an Niederschlag. Am 12. und 13. wurden wir von 48 cm Schnee überrascht. Äste und Bäume hielten dem nassen Schnee nicht stand, Muren rutschten auf die Zufahrtsstraßen.  Feuerwehrleute und Straßenarbeiter waren Tag und Nacht im Einsatz, dafür gebührt ihnen großer Dank.

Am Christkönigsfest zogen Pfarrchor und Musikkapelle mit den Ehrengästen zur Kirche. Nach dem Festgottesdienst versammelten sich Sängerinnen und Sänger, Musikantinnen und Musi-kanten mit ihren Partnern im Gemeindesaal zur Cäcilienfeier mit Ehrung langjähriger Ver-einsmitglieder.

Am 18. Dezember fand die 5. und letzte Gemeinderatssitzung dieses Jahres statt. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Genehmigung des Haushaltsvoranschlages für 2020 mit Ein-nahmen und Ausgaben von 4,5 Mio. €, wovon 530.000 € für Investitionen bereitgestellt wurden.

Das Wetter dieses Jahres begann mit einem milden Winter. Die kältesten Tage mit minus 9,5 Grad waren vom 19. bis 21. Jänner und am 5. Februar. Ende Februar und Anfang April gab es schon Sonnentage mit + 18 / 19 Grad. Am 26. Juni und am 24. Juli wurden sogar + 35 Grad gemessen. Niederschlag gab es in der ersten Jahreshälfte nur 342 Liter je Quadratmeter. Ende Oktober rechnete man noch mit einem eher trockenen Jahr, doch im November kam viel Schnee und Regen, bis Jahresende waren es insgesamt 971 Liter.

Der Gemeinderat wurde 5 Mal einberufen und fasste 38 Beschlüsse. Der Gemeindeaus-schuss trat 33 Mal zusammen und verabschiedete 436 Beschlüsse.

Kirchliche Trauungen gab es in Lüsen heuer 2  und eine auswärts.  Standesamtlich ließen sich 3 Lüsner Ehepaare trauen, aus anderen Gemeinden wurde 1 Ehepaar gemeldet.  Trauungen von Gästeehepaaren haben 4 stattgefunden.

2019 verzeichnete das Standesamt der Gemeinde 14 Geburten. 14 Kinder haben auch das Sakrament der Taufe empfangen. Zugewandert sind 53 Personen, abgewandert 52.

Im Friedhof von Lüsen wurden in diesem Jahr 5 Frauen und 7 Männer beerdigt.
Die Gemeinde Lüsen hat jetzt 1.567  Einwohner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.